Fachärztin / Facharzt oder Ärztin / Arzt (w/m/d) in fortgeschrittener Weiterbildung (Psychiatrie / Psychosomatische Medizin) gemerkt

Arbeitgeber-Info

Krankenhaus Tauberbischofsheim

Albert-Schweitzer-Straße 37

97941 Tauberbischofsheim (Deutschland)

Jobdetails

Beruf: Arzt
Fachrichtung: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Tätigkeitsbereich: Klinik
Position: Facharzt
Eintrittsdatum: 01.10.19
Standort: Albert-Schweitzer-Straße 37
97941 Tauberbischofsheim (Deutschland)
Stellenanzeige öffnen

Jobbeschreibung

Das Krankenhaus Tauberbischofsheim (235 Betten) bildet mit dem Pflege- und Seniorenbereich Haus Heimberg, dem Seniorenzentrum St. Barbara in Grünsfeld sowie dem Seniorenzentrum St. Barbara in Distelhausen die Krankenhaus und Heime Main-Tauber GmbH. Die KHMT bildet zusammen mit dem Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim sowie mehreren Medizinischen Versorgungszentren die Gesundheits­holding Tauberfranken.

Für die Behandlungseinheit Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in der Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Krankenhaus Tauberbischofsheim suchen wir ab dem 01.10.2019 oder nach Vereinbarung eine / einen

Fachärztin / Facharzt oder Ärztin / Arzt (w/m/d)
in fortgeschrittener Weiterbildung
(Psychiatrie / Psychosomatische Medizin)


Seit September 2016 ist unsere Abteilung in ein komplett neues, preisgekröntes architektonisch beeindruckendes Gebäude umgezogen, in dessen mehrjährigem Planungs- und Entstehungsprozess die Anregungen der darin arbeitenden Mitarbeiter wie auch Patienten in einem hohen Maße mit eingebracht werden konnten. Auch die Kinder- und Jugend­psychiatrische Tagesklinik unter Trägerschaft der Johannis-Diakonie Mosbach mit angegliederter Institutsambulanz ist mit uns in einem gemeinsamen Gebäude verortet.

Stellenbeschreibung

Unsere Behandlungseinheit für Psychosomatische Medizin und Psycho­therapie verfügt über 18 vollstationäre und sechs teilstationäre Therapieplätze. Die Patienten werden weit überregional aufgenommen. Die Behandlung erfolgt mittels eines multimodalen Konzepts, das individuell für jeden Patienten angepasst wird. Die theoretische Orientierung beinhaltet psychodynamische, verhaltenstherapeutische und traumaspezifische Ansätze. Wir sind offen auch für neue Therapieansätze. Die Behandlung wird von Ärzten, Psychologen, Ergotherapeuten, Körpertherapeuten und Sporttherapeuten sowie speziell geschulten Pflege­kräften in einer kollegialen, freundlichen, wertschätzenden und familiären Atmosphäre durch­geführt. Jeden Morgen wird jeder einzelner Patient im Stationsteam besprochen. Feste Bestandteile sind tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch ausgerichtete Einzel- und Gruppentherapiegespräche, ein emotionales Kompetenztraining, Gestalttherapie, Körper­wahr­nehmung, Muskelrelaxation nach Jakobson, Imaginations­übungen, Achtsamkeitsgruppe, Tanztherapie und sporttherapeutische Maßnahmen. In Ihrer ärztlich-therapeutischen Arbeit können Sie eigene, Ihnen entsprechende Arbeitsweisen entwickeln. Sie begleiten dabei Patienten über durchschnittlich 6-8 Wochen Behandlungs­dauer, sowohl vollstationär als auch teilstationär, im Einzelgespräch und in der Gruppe. Regelmäßige Weiterbildungen, Supervision und Teamsitzungen unterstützen Sie in Ihrer Arbeit und bieten Ihnen die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiter­entwicklung.

Unser Leistungsspektrum

Das Angebot der Psychosomatik richtet sich an Patienten mit Depressionen, aber auch anderen affektiven Störungen sowie mit Angsterkrankungen, Zwangsstörungen, Essstörungen, somatoforme Störungen inklusive chronischer Schmerzsyndrome, Traumafolgestörungen sowie Persönlichkeitsstörungen. Ein großer Vorteil in der täglichen Arbeit sind die engen Beziehungen zu unseren somatischen Abteilungen, sodass auch bei somatischen Notfällen und Problemen rasch ein entsprechender Fachkollege herangezogen werden kann und wir somatisch Erkrankte mit psychiatrisch / psychosomatischer Begleitstörungen kompetent mitbehandeln können. Unsere Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie hat den Vollversorgungsauftrag für den Main-Tauber-Kreis mit 130.000 Einwohnern und umfasst auf einer geschützt geführten und zwei offen geführten Stationen 87 Betten für Psychiatrie und Psychotherapie sowie 18 Betten auf unserer Station für Psycho­somatische Medizin und Psychotherapie. Am Standort in Tauberbischofsheim bestehen neben dem vollstationären Angebot eine Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit zehn Plätzen und eine Psychosomatische Tagesklinik mit sechs Plätzen in enger räumlicher und personeller Kopplung mit unserer Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie eine große Psychiatrische Institutsambulanz. Seit 2015 sind außerdem an das Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim eine Psychiatrische Tagesklinik mit 18 Plätzen sowie eine Institutsambulanz angegliedert. Auch leistet die Abteilung den dortigen psychiatrischen und psychoonkologischen Konsiliardienst wie auch die psychologische Schmerztherapie der entsprechenden somatischen Abteilung am Krankenhaus Tauberbischofsheim.

 

Insgesamt behandeln wir jährlich ca. 1.600 Patienten teil- und vollstationär und 6.500 ambulant. Viele Patienten kommen aufgrund des guten Rufes der Abteilung auch von außerhalb des Main-Tauber-Kreises zu uns.

 

Weiterbildungsermächtigung


Unser Chefarzt besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztbezeichnung Psychiatrie und Psychotherapie sowie für die Zusatzbezeichnung Geriatrie. Auch liegt die volle Weiterbildungsermächtigung für den Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psycho­therapie vor. Die Kosten für die Psychotherapieweiterbildung werden – abgesehen von einem Eigenanteil die Selbsterfahrung betreffend – von unserem Haus übernommen. Es bestehen Kooperationen mit verschiedenen Weiterbildungsinstituten, sowohl verhaltens- wie auch tiefenpsychologisch orientiert. Ein wesentlicher Teil des Psycho­therapie­weiter­bildungs­blockes kann hausintern absolviert werden, regelmäßige Einzel- und Teamsupervisionen werden angeboten. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Caritas-Kranken­haus in Bad Mergentheim, in dessen Neurologischer Klinik auf Wunsch der neurologische Teil der Facharztweiterbildung Psychiatrie absolviert werden kann.

Arbeiten im Krankenhaus Tauberbischofsheim

Die Vergütung erfolgt nach dem TV-Ärzte/VKA mit zusätzlichen Nebeneinkünften durch Bereitschaftsdienst, Erstellung von Gutachten und Unterricht an der hauseigenen Krankenpflegeschule. Das Arbeitszeitgesetz wird durch ein arbeitnehmerfreundliches Arbeits­zeit­modell umgesetzt.

 Der Besuch von Tagungen, Seminaren und Fortbildungen wird großzügig gefördert. Es stehen Appartements im Personalwohnheim und ein Hallenbad zur Verfügung.

 Wenn Sie Interesse an der Arbeit mit Patienten mit psychischen Erkrankungen in einer Abteilungspsychiatrie und -psychosomatik an einem Allgemeinkrankenhaus mit einem motivierten multiprofessionellen Team haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Chefarzt, Dr. med. Mathias Jähnel, Telefon 09341 800-1411, gerne zur Verfügung

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an:

Krankenhaus Tauberbischofsheim Chefarzt
Dr. med. Mathias Jähnel
Albert-Schweizer-Straße 37   

97941 Tauberbischofsheim

Internet: www.ckbm.de

Mit Kompetenz und Nächstenliebe im Dienst für Menschen. Die BBT-Gruppe ist mit rund 80 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, über 11.000 Mitarbeitenden und ca. 900 Auszubildenden einer der großen christlichen Träger von Krankenhäusern und Sozial­einrichtungen in Deutschland.
 

Kontakt

Dr. med. Mathias Jähnel

Chefarzt Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Krankenhaus Tauberbischofsheim

Albert-Schweitzer-Straße 37
97941 Tauberbischofsheim (Deutschland)